Russische Mayo schmeckt einfach anders – für mich mehr ölig und zart. Mit gleichen Zutaten ergibt sich komischerweise ein anderes Geschmack. Ich nehme an, daß es am Essig liegt, den man nicht so viel dazugibt. Warum ich darüber schreibe? Weil die deutsche Mayo mir leider gar nicht schmeckt. Daher bin ich bei diesem Punkt auch am Russischen Geschäft angebunden. Aber: es ist zu 100% Angewohnheitssache, denn ich bin mit dem russischen Mayo-Geschmack herangewachsen.

Im Russischen Geschäft kann man sowie in Russland als auch in Deutschland produzierte Mayonnaise mit russischen Etiketten kaufen. Die letzten gibt es es normalerweise in Glasdosen. Ich habe die einmal probiert – schmeckt genauso wie die deutsche. Also zum Probieren am besten die originäre Mayo aus Russland oder Ukraine kaufen – die wird normalerweise in Plastikbeuteln mit russischen Überschriften verpackt. Ich kann Mayo von Baltimor (Балтимор) empfehlen. Kostet ca. 1,80 EUR. Zum Preisniveau in Russischen Geschäften werde ich extra noch berichten.

Baltimor Olivenmayonnaise

Baltimor Olivenmayonnaise

Wenn russische Mayo Ihnen nicht geschmeckt hat, kann man die locker später beim Fleischmarinieren fürs Grillen verbrauchen.

Übrigens, ich habe schon vor mal die Mayo selber zu machen. Das Rezept liegt bei mir vor, ich werde es verraten wenn ich es selber mal ausprobiert habe.